Kategorie «Online Marketing»

Google Webinar: Google Analytics + Webmaster Tools + Website Optimizer

// 11072008 / Online Marketing / Noch keine Kommentare

Google Webinar: Google Analytics + Webmaster Tools + Website Optimizer

Webinar nachträglich anschauen - sehenswert!

Im Webinar "Google Trifecta" hat Google anfang der Woche drei wichtige Tools präsentiert, die jeder professionelle Webmaster verstehen und beherrschen sollte: Google Webmaster Tools, Google Analytics und Google Website Optimizer.

Bild: Google

In dieser Präsentation wird sehr schön deutlich wie die drei Tools logisch aufeinander bauen und miteinander verzahnt sind. Und auch wer die Tools schon kennt, kann hier und da den ein oder anderen nützlichen Tipp mit auf den Weg nehmen.

Nach einer Registrierung kann man sich die Vorführung (60min) auch nachträglich noch bis zum 09.Oktober anschauen: Google Trifecta Webinar

{ weiterlesen: "" }

Read other interesting articles:

Google lernt Flash

// 01072008 / Online Marketing, Webdesign / 2 Kommentare

Google lernt Flash

Google hat einen neuen Algorithmus entwickelt, der Textinhalte in Flash-Dateien lesen kann.  Was sich zunächst recht unspektakulär anhört, könnte ein Meilenstein in der Entwicklung von Webseiten sein: Bisher habe ich immer von flashbasierten Webseiten abgeraten, sofern es gewünscht wird, dass der Besucher auch über eine Suchmaschine, sprich Google, auf die Website aufmerksam werden soll. Denn was nützt die schönste Flash-Website, wenn sie nicht gefunden wird?

Dies ist nun scheinbar passé wie Ron Adler and Janis Stipins, Software Engineers bei google, im Google Webmaster Central Blog berichten. Hier geben die beiden Antworten auf die wichtigsten Fragen in diesem Zusammenhang: Welche Flash-Inhalte können gelesen werden? Was muss der Betreiber tun, damit seine Inhalte indiziert werden? Welche Probleme gibt es noch? Was kann nicht gelesen werden? etc.

Heißt es jetzt 'Bühne frei' für Flash?

Nein, ich meine nicht, dass Flash-Content den klassischen PHP/HTML/CSS Webseiten den Rang ablaufen wird, denn auch wenn Google es nun lesen kann. Ein ordentliches Content Management System und auch Barrierefreiheit sind zwei Aspekte, die bei der Entscheidung, ob Flash oder HTML, beachtet werden müssen. Gerade der Punkt Content Management System ist doch ausschlaggebend: Ich kenne jedenfalls kein Flash basiertes CMS, das so einfach, umfangreich und dazu noch kostenlos ist wie Joomla oder WordPress.

[via Google Webmaster Central Blog]

Read other interesting articles:



  • www.goneo.de