Apple Reseller Store setzt auf SAP E-Commerce B2B

// 11082010 / CSS, E-Commerce, SAP, Web 2.0 / ein Kommentar

Apple positioniert sich mit dem neuen Apple Reseller Store nun auch verstärkt im B2B Segment und will damit insbesondere registrierte Händler, Geschäftspartner und Bildungseinrichtungen ansprechen. Entsprechend handelt es sich bei dem Online Shop auch um eine B2B Lösung,  was mich natürlich aufhorchen ließ,  denn war da nicht mal was mit Apple und SAP [...]?.

Leider lässt sich der Shop in seinem Quelltext ohne gültigen Login technisch nicht auseinandernehmen, aber die verlinkte init.do auf der vorgeschalteten Landesauwahl, spezielle URL-Aufrufe wie auch das Promo-Video bestätigen die Vermutung: SAP E-Commerce B2B,  "Codename" asb2b ;-) in ungewohnt schicker Aufmachung. Respekt respekt!

Das Promo-Video zu Apples neuem Reseller Store veranschaulicht, dass sich der Shop mit seiner Benutzeroberfläche nahtlos in das Apple Corporate Design integriert. Der Apple Reseller Store präsentiert sich im gewohnt stilvoll eleganten Apple-Feeling, wobei keinesfalls direkt ersichtlich ist, dass es sich hierbei um SAP E-Commerce handelt.

Wer nämlich die SAP Standardlösung für E-Commerce B2B / B2C  kennt, der weiß, dass das der Shop im Standard Look & Feel - verglichen mit anderen Out-of-the-box Lösungen - nicht wirklich zum Shoppen einlädt...

Die UI-Entwickler des Apple Reseller Stores haben daher ordentliche Arbeit geleistet und zeigen, dass sich UI-Design und -Funktionaliäten im Standard SAP E-Commerce B2B Online Shop sehr fein anpassen lassen. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass die SAP B2B Landschaft immer noch von Frames (sic!) dominiert wird und es im Gegensatz zum B2C Bereich (CSS-Layouts und Themes seit SAP E-Commerce 5.0) nicht allzu einfach ist, die Vorgaben des Kunden in die Tat umzusetzen. Im Prinzip erfordert es eigentlich nur einen geschickten Einsatz von CSS und Javascript (z.B. jQuery), da sich hierdurch schon sehr viel erreichen lässt. In Kombination mit Ajax kann auf Basis des Standard-Shops dann z.B. eine Anwendung im Web 2.0-Feeling realisiert werden.

[via “Apple Store for Resellers” – Apple baut B2B-Bereich aus]

Nebenbei bemerkt: Ob die SAP E-Commerce Standard-Features wie Produktsuche, Auftragsanlage, Order-Templates, Vorgangssuche, Katalognavigation,...jemals so schön dargestellt worden sind wie im Apple Promo-Video? Das Video könnte meiner Meinung nach direkt als Standard's Best Practice Beispiel durchgehen...

Auf der Startseite lässt sich übrigens zunächst das Land auswählen, woraufhin der Benutzer auf eine WebObjects-Login-Seite weiterleitet wird. Die Benutzerauthentifizierung wird im Gegensatz zum Standard nicht direkt in SAP E-Commerce durchgeführt, sondern mittels einer SSO-Schnittstelle realisiert (Single-Sign-On). Diese Schnittstelle basiert auf einer WebObjects-Implementierung von Apple, siehe iTunes, Developer Network, Online Store,... (FYI zum Thema WebObjects: Wikibooks WebObjects oder WebObjects Home)

Read other interesting articles:

Be Sociable, Share!

Ein Kommentar zu "Apple Reseller Store setzt auf SAP E-Commerce B2B"

  1. Amazing – Apple is using SAP E-Commerce for CRM « E-Commerce with Webshop´s from SAP® Amazing – Apple is using SAP E-Commerce for CRM « E-Commerce with Webshop´s from SAP® Dezember 4th, 2011 at 15:42

    […] very good review you could find here. Gefällt mir:LikeSei der Erste, dem dieser post […]


Kommentieren




  • www.goneo.de