März 2008

DELL Business Support

// 30032008 / Allgemein / Noch keine Kommentare

DELL Business Support

....wow ich bin begeistert! Soeben habe ich freundlichen & netten, hilfsbereiten Support am Telefon bei DELL in Anspruch genommen, weil ich ein paar Fragen zu meinem neuen Notebook hatte (wie ich dies und jenes (de)aktivieren kann) und freue mich schon fast - falls wirklich mal etwas richtig kaputt geht - dass ich bei DELL doch in der Tat geholfen bekomme.

Eigentlich bin ich eher jemand, die bei allem was mit Computern zu tun hat - im weitesten Sinne - lieber selbst erstmal recherchiert, lange bevor ich jemanden frage, aber ich hatte erstens gerade einfach keine Zeit und keinen Nerv mit damit aufzuhalten, zweitens habe ich den Business Support bezahlt und Drittens wollte ich den Business Support doch auch einfach mal testen.

Jedenfalls: EInfach und unkompliziert bin ich zunächst auf die Website des Herstellers gegangen und wollte im Support-Chat meine Fragen stellen. Nachdem ich Namen und Support-Tag angegeben hatte, gab mit der Support-Mitarbeiter - noch bevor ich meine Fragen stellen konnte - zu verstehen, dass ich für einen besseren Support, als er mir bieten könne, bezahlt hätte und dass ich bitte die Business-Hotline anrufen möchte. Na so was.

Gut, dann eben die Hotline: Nach noch nicht mal 30 sec. hatte ich einen freundlichen Support-Mitarbeiter in der Leitung, der mir die Dinge entsprechend erklärte und mit mir zusammen die ein und andere Einstellung vornahm. Das alles freundlich, ruhig, geduldig und entspannt. Als ob er alle Zeit der Welt hätte, sich nur mit meinem Problem zu beschäftigen. Anschließend gab er mir noch einige Tipps, die sehr nützlich waren, jedoch nichts direkt mit meinem Problem zu tun hatten, aber ok, nun wusste ich umfassend Bescheid. Opti!

Read other interesting articles:

Firmenname vs. Servicename

// 26032008 / Allgemein / Noch keine Kommentare

Firmenname vs. Servicename

Angenommen, Firma xyz möchte einen kostenpflichtigen Service oder Shop anbieten unter einem anderen dedizierten Namen (in diesem Falle "abc") mit eigenem Logo, eigener Domain und Website und so weiter.
Ziel: Für den Kunden soll „abc“ als Anbieter erscheinen – die Firma "xyz" soll nicht direkt auftreten.
Problem: Spätestens bei der Überweisung des Rechnungsbetrages sowie dem Erhalt der Rechnung, tritt möglicherweise Verwirrung beim Kunden auf, da er scheinbar nicht bei „abc“, sondern bei "xyz" eingekauft hat. Er fragt sich, in welcher Verbindung "abc" und „xyz“ stehen.

{ weiterlesen: "" }

Read other interesting articles:



  • www.goneo.de